HIV Test und HIV Selbsttest




Card image cap

HIV-Antikörpertest im Gesundheitsamt Mainz

Große Langgasse 29 - 55116 Mainz

Testzeiten: Mo 12.30-14 h / Do 15.30-17 h (ohne Voranmeldung!) oder Terminvereinbarung unter Tel. 06131-693334258


 Zum Gesundheitsamt Mainz
Gesundheitsamt Mainz
Untersuchungen

kostenlose Unteruchung auf:

  • HIV
  • Gonorrhoe (Tripper)
  • Chlamydien

weitere Untersuchungen:

  • Lues (Syphilis)
  • Hepatitis B und C

Card image cap
Selbsttest

Ab 21. September 2018 (Veröffentlichung der Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung) dürfen auch in Deutschland sogenannte HIV-Selbstests in Apotheken und Drogerien oder über das Internet frei an jeden verkauft werden. Mit diesen Tests sollen Menschen bei sich zu Hause feststellen können, ob bei ihnen eine Infektion mit dem HI-Virus vorliegt.


Selbsttests

Die Tests müssen gewissen Anforderungen genügen. Sie müssen ein amtliches Prüfzeichen (CE) aufweisen. Außerdem sollten sie einfach durchzuführen sein, dazu muss dem Anwender eine ausführliche Anleitung an die Hand gegeben werden.

Wie bei den "normalen" HIV-Tests, die beim Gesundheitsamt oder in der ärztlichen Praxis angewendet werden, suchen auch die HIV-Selbsttests Antikörper zu entdecken, die das Immunsystem nach einer Infektion gegen das HI-Virus entwickelt. Dabei ist immer zu beachten, dass diese Antikörper erst 12 Wochen nach einer möglichen Infektion von diesen Tests zuverlässig ermittelt werden, falls es zu einer Infektion gekommen ist.

Die Deutsche Aids-Hilfe hat nach eingehender Prüfung drei dieser Tests zur Verwendung empfohlen:


Die Deutsche Aids-Hilfe stellt auf ihrer Webseite Informationen über den Selbsttest zur Verfügung.

 DAH Infos zum Selbsttest

Das Paul-Ehrlich-Institut stellt auf seiner Webseite Informationen über die Selbsttest bereit und bietet Links zu den Seiten der Hersteller mit Anleitungsvideos:

 Paul-Ehrlich-Institut: Selbsttest mit Links zu Videos






Veranstaltungen


Coming-In statt Burn-Out

Wege zu einem authentisch schwulen Leben

13. September 2019 - 19 Uhr - Bar Jeder Sicht (Hintere Bleiche 29)


Leber und Hepatitis C

Infoabend

29. Oktober 2019 - 18.30 Uhr - KISS-Mainz (Parcustr. 8)


HIV und Ernährung

Infoabend

30. Oktober 2019 - 19.00 Uhr - Bar Jeder Sicher (Hintere Bleiche 29)







Über uns


 Öffnungszeiten

Montag - 12-16 Uhr
Dienstag - 10-16 Uhr
Mittwoch 10-16 Uhr
Donnerstag 10-16 Uhr
Freitag 10-14 Uhr

 Kontakt

Mönchstraße 17
55130 Mainz
Telefon - 06131-222275
Fax - 06131-233874
EMAIL  kontakt@aidshilfemainz.de


Prävention und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Becker

 06131 - 233872
 tbecker@aidshilfemainz.de

Betreutes Einzelwohnen
Birgit Gasde

 06131 - 222240
  bgasde@aidshilfemainz.de

Beratung und Geschäftsführung
Frank Kürsten

 06131 - 222275
 frank@aidshilfemainz.de


Wer wir sind

Die Aids-Hilfe Mainz e.V. wurde im Jahr 1985 als unabhängiger und nicht-profitorientierter eingetragener Verein in Mainz gegründet. Ziel und Zweck der Aids-Hilfe besteht seither darin, HIV- und Hepatitis-Infizierten und an Aids erkrankten Menschen zu helfen und ihre Interessen in der Öffentlichkeit zu vertreten, sowie das Wissen über die Übertragungswege von HIV, Hepatitis und anderen sexuell übertragbaren Infektionen weiter zu geben und dadurch neue Infektionen zu vermeiden.

Unsere Ziele

Unser Ziel ist, dass die Gesellschaft als Ganze und jede und jeder Einzelne informiert, selbstbestimmt und verantwortungsbewußt mit den Risiken umgehen kann. Wir wollen Menschen dazu befähigen, in möglichst vielen Situationen sich selbst und andere schützen zu können und zu wollen sowie Menschen mit HIV/Aids und Hepatitis dazu befähigen und es ihnen ermöglichen, ihr Recht auf Selbstbestimmung, Teilhabe und Solidarität umfassend zu verwirklichen. Wir wollen, dass Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport wie auch die Subkulturen, Szenen, Familien, Freunde und Partner verantwortungsvoll und solidarisch mit den Betroffenen und Bedrohten umgehen. Dabei initiieren, fördern und unterstützen wir individuelle und kollektive Selbsthilfe nach dem Grundsatz "soviel Selbsthilfe wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig".

Unser Engagement

Unser Engagement gilt den Menschen, die mit HIV/Aids und Hepatitis leben und den von HIV/Aids und anderen sexuell und beim Drogenkonsum übertragbaren Infektionen besonders bedrohten und betroffenen Individuen und Gruppen. Dies sind in Deutschland vor allem Männer, die mit Männern Sex haben, Migranten aus Weltregionen mit besonders weiter HIV-Verbreitung, Drogengebraucher, Menschen in Haft und Menschen in der Sexarbeit sowie ihren An- und Zugehörigen.






Angebote - Projekte - Neues


Unsere Angebote
Projekte
Neuigkeiten





Termine



Termine im Juni 2019

Art Datum Thema
Infostand01.06.2019Kay Ray – Komedy – unterhaus Mainz, ab 19.00 Uhr
Prävention03.06.2019Präventionsstand bei der NaWi-Woche des Sebastian Münster Gymnasiums in Ingelheim
Prävention04.06.2019Präventionsstand bei der NaWi-Woche des Sebastian Münster Gymnasiums in Ingelheim
Prävention05.06.2019Präventionsveranstaltung bei der IB Südwest eGmbH in Mainz
Prävention05.06.2019Präventionsstand bei der NaWi-Woche des Sebastian Münster Gymnasiums in Ingelheim
Prävention06.06.2019Präventionsstand bei der NaWi-Woche des Sebastian Münster Gymnasiums in Ingelheim
Infostand08.06.2019Präventions–und Informationsstand beim OPEN-OHR auf der Zitadelle
Infostand09.06.2019Präventions–und Informationsstand beim OPEN-OHR auf der Zitadelle
Infostand10.06.2019Präventions–und Informationsstand beim OPEN-OHR auf der Zitadelle
Infostand14.06.2019Sebastian Reich und Amanda – Komedy – Frankfurter Hof ab 18.30 Uhr
Prävention17.06.2019Präventions- und Informationsveranstaltung in der Johannes - Gutenberg - Universität Fachbereich Gesundheitspsychologie
Ehrenamt25.06.2019Ehrenamtlertreffen der Aids-Hilfe Mainz in der Bar jeder Sicht ab 19.00 Uhr
Infostand29.06.2019Gemeinsamer Aktions – und Präventionsstand mit der Iwwit – Kampagne zum Thema Safer Sex 3.0 beim Mainzer CSD auf dem Gutenbergplatz ab 10.00 Uhr
Prävention29.06.2019Gemeinsamer Präventionsstand mit der Iwwit – Kampagne auf der Sommerschwüle in der Rheingoldhalle ab 22.00 Uhr





Kontakt


Downloads

Hier können Sie die Satzung, die Datenschutzerklärung und einen Mitgliedsantrag herunterladen




Kontakt

Mönchstraße 17, 55130 Mainz

 




Spenden

Förderverein der Aids-Hilfe Mainz e.V.

Sparkasse Mainz

IBAN: DE44 5505 0120 0012 0001 62

Spenden

Förderverein der Aids-Hilfe Mainz e.V.

Mainzer Volksbank

IBAN: DE79 5519 0000 0501 3100 15


/

Copyright © 2019 · All Rights Reserved · Aids-Hilfe Mainz e.V. -