Betreuung

Betreuung

Grundlage des Betreuungsangebotes sind regelmäßige Kontakte und/oder Hausbesuche sowie Begleitung bei Ämter- und Behördengänge. Die Maßnahmen dienen der Existenzsicherung der Erkrankten als Voraussetzung für die Sicherstellung ambulanter Pflege und ärztlicher Versorgung sowie der Aufrechterhaltung bzw. Herstellung (neuer) sozialer Kontakte und Bindungen.

Den Betroffenen soll ermöglicht werden, solange wie möglich ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben im selbst gewählten und gewachsenen Lebensraum (d.h. in der eigenen Wohnung) zu führen. Zudem erfolgt eine psychosoziale Lebensbegleitung bis hin zur Ermöglichung eines menschenwürdigen Sterbens zuhause.

Der regelmäßige Kontakt schafft eine Vertrauensbasis, die zum Auffangen psychischer Krisen von großem Vorteil ist, Motivationsarbeit erleichtert und bei einer Sterbebegleitung dem Betroffenen mehr Sicherheit gibt.

Weitere Arbeitsinhalte der Betreuung (und damit auch des Betreuten Wohnens) sind:

  • die Arbeit mit Angehörigen und mit anderen an der Versorgung des/der Betroffenen beteiligten Menschen und Institutionen (z.B. Koordination der häuslichen Pflege),
  • Schuldenberatung (Vermittlung zur Schuldnerberatungsstelle),
  • Schuldenregulierung,
  • Wohnraumsicherung,
  • Sicherstellen der medizinischen Versorgung,
  • alltagspraktische Hilfestellungen (z.B. beim Einkaufen),
  • und viele mehr.